Die Google I/O 2018 findet vom 08.05.2018 bis zum 11.05.2018 statt. Deutscher Zeit begann die Keynote gestern um 19 Uhr und lief bis ca. 20:52 Uhr. Was in dieser Zeit von Google präsentiert oder vielleicht schon vorgestellt wurde, habe ich im nachfolgenden einmal kurz zusammengefasst.

Vor Ort waren laut Sundar Pichai ca. 7.000 Leute und im Livestream, der auf Youtube übertragen wurde, und hier wiederholt angesehen werden kann, schauten im Schnitt 130.000 Leute zu.

Um das Publikum ein wenig aufzulockern, scherzte Herr Pichai über die zwei falschen Smiley die im letzten Jahr versehentlich im System gelandet sind, einmal der Burger, wo der Käse an falscher Stelle angeordnet war und das leere Bier, dass trotzdem obendrauf schäumte.

 

Kurz & Knappe News

Gboard war das erste Thema des Abends. Es wurde ein kleines Story-Video gezeigt, (YouTube) indem es darum ging, dass bei Gboard jetzt Morsezeichen unterstützt.

Kurz darauf wurde  kurz auf das neue Design von Google Mail eingegangen und das in nächster Zeit Smart Compose unterstützt wird.

AI war erneut ein großes Thema an diesem Abend, in Google Fotos ist es bald Möglich, eine 1-Click Funktion zu aktivieren um Bilder schnellstmöglich zu bearbeiten. Das Bild erkennt dann von alleine das es z.B.: zu dunkel ist und erhellt das Bild. In der gezeigten Demo schien das gut zu funktionieren.

Google Assistant

Hier legt Google ja viel wert drauf, meiner Meinung nach der aktuell beste Assistant. Dieser, hat auch diese I/O ein eigenes kleines Programm erhalten und es wurden neue Funktionen gezeigt. Die Aussprache des Assistant soll in Zukunft natürlicher werden. Es wurden sechs weitere Sprachmodelle, drei weibliche, und 3 männliche Stimmen gezeigt. Auf Englisch versteht sich. Wann wir diese in Deutschland bekommen steht in den Sternen. Naturally Conversational nennt Google dies.

Daraufhin ging Scott Huffmann auf einen Wunsch der Community ein, dass es oft sehr nervig sei immer wieder das Code Wort “Hey, Google!” oder “Ok, Google” zu sagen. Continued Conversations nennt Google diese Neuerung! Ich denke einer meiner Favoriten. Es reicht einmalig das Code Wort zu sagen und daraufhin kann man dem Assistant einfach mehrere Fragen stellen oder Aktionen durchführen. Multiple Actions gibt einem die Möglichkeit mehrere Aktionen gleichzeitig in einem Satz an den Assistant weiterzuleiten. Mich an etwas erinnern und gleichzeitig den Wecker stellen für den nächsten Tag. Erfreuliche Neuerung! Live gehen soll das Ganze in den nächsten Wochen.

Als letzte Neuerung die den Assistant angeht, wurde von Voice and Visuel together gesprochen. Sprich der Assistant wird wie Alexa auf Displays kommen, kleine “Bilderrahmen”, die man sich in der Wohnung hinstellen kann. Ob YouTube, Maps Navigation, Voicecall oder ähnliches kann dann darauf angezeigt werden. Im Juli soll dazu dann die erste Hardware erscheinen, als Hersteller wurden Lenovo, JBL und LG gezeigt. Ob Deutschland im Juli auch schon dran ist, wurde nicht bekannt gegeben.

 

Google News App (Release: Heute) 

Im Laufe der Woche sollen alle die Möglichkeit bekommen eine neue News App aus dem Hause Google herunterzuladen. Es stehen drei große Punkte im Fokus. Es soll einen Tab geben, der einem personalisierte Nachrichten anzeigt, die fünf wichtigsten ganz oben und darunter dann die etwas unwichtigeren. Ein weiterer Tab wird Headlines heißen und zeigt Beiträge die generell im Trend sind.

Der zweite Punkt hieß unterstand full story damit scannt Google alle Beiträge zu einem Thema und gibt einem diese in der passenden Reihenfolge, damit man sich zu genüge mit dem Thema auseinandersetzen kann. Somit sollten alle Fragestellungen zu einem Thema innerhalb kürzester Zeit beantwortet sein.

Der letzte Punkt war der Support seines Lieblingsblogs oder Zeitschrift. Subscribe with Google, auf einem Gerät ein Abonnement abschließen und dieses wird, solange man mit seinem Google Konto eingeloggt ist auf jedem Gerät direkt erkannt und man kann wo auch immer weiterlesen.

Android P 

Die neue Android Version, die aktuell auf den Namen Android P hört, ist schon mit einer ersten Developer Version verfügbar. Neues Design, Google Material Theme genannt, Support für Notches auch bei Androiden, erweiterter Bluetooth Support. Das sind nur einige Kleinigkeiten die in der neuen Android Version vorhanden sind. Android Police hat ein schönes Video zu den Änderungen die schon in der ersten Deverloper Preview zu sehen sind gemacht. Das Video verlinke ich euch mal hier.

Google hat in dem Zuge nicht nur einen erweiterten Blick auf das neue Android gezeigt, sondern gibt aktuell auch allen die Möglichkeit, das neue Betriebssystem mit dem Google Beta Programm auf sein Pixel Gerät zu installieren. Wer sich das mal genauer anschauen möchte, klicke bitte hier.

Dieses Jahr werden nicht nur Pixel Geräte vom Beta Programm unterstützt sondern noch diese weiteren Geräte: Essential Phone, Nokia 7plus, Oppo R15 Pro, Sony Xperia XZ2, Vivo X21UD, Vivo X21 und das Xiaomi Mi Mix 2S.

Android wird mit diesem Jahr 10 Jahre alt, und es ist immer noch free and open to everyone!

Kurzes Werbevideo dazu: Android: open to the future

Drei Stichpunkte zum neuen OS wurden genannt: Intelligence, simplicity & digital wellbeing. Dave Burke sprach vom Batterie Problem, für ihn sie die Batterie das wichtigste! 

 

Aus dem Grund haben sie an einer Akku Funktionalität gearbeitet. Adaptive Battery. Diese soll wissen wann ihr welche Apps braucht und wann die Helligkeit hoch oder runtergeschraubt werden muss. AI lernt mal wieder euren Rhythmus und versucht dadurch Akku einzusparen.

 

Launcher

Die Most Used Apps im Android Launcher sind ab sofort die am meisten geforderten Apps. Diese verändert sich zu Android P in eine Reihe an Apps, die voraussagen möchte, welche App wir als nächsten verwenden möchten. Auf Grund von Standort und regelmäßigem Gebraucht, lernt sie unser App Nutzverhalten kennen und gibt uns darauf dann passenden App Vorschläge.

Android P versucht mit verschiedenen Ansätzen euch wieder mehr ins “Real-Life” zu bringen. Neu ist ein Dashboard, das euch anzeigt, wie oft ihr euer Handy entsperrt, wie viele Benachrichtigungen ihr erhalten habt und welche App am meisten genutzt wird. Es wird Einstellungen geben, mit denen ihr euer App Verhalten ein bisschen eindämmen könnt. Die Möglichkeit seinen Apps nur eine bestimmte Anzahl an Stunden oder Minuten zu geben, bevor sie ausgegraut werden und euch somit zeigen, dass ihr die vorher festgelegte Zeit erreicht habt, ist eine weitere Funktion.

Erstes Hands-On von TheVerge

 

Google Maps

war ebenfalls ein Thema der I/O. Navigation für Motorräder. Gibt es freie Parkplätze vor dem Restaurant, oder ein passendes Restaurant finden um mit Freunden / Arbeitskollegen essen zu gehen. All das wird die aktualisierte Version von Google Maps beherrschen. Weitere Informationen rund ums Thema Google Maps, sind hier auf dem Blog von Google zu finden.

 

Keynote schauen

Wer sich die Keynote im Nachhinein noch einmal anschauen möchte, kann dies hier tun. (YouTube) Wem allerdings 2 Stunden zu lang sind, der kann sich auch die von Google runtergebrochene Variante in nur 10 Minuten anschauen. (YouTube)