„Spieglein, Spieglein in der Hand“ – Sony Xperia XZ Premium

Das waren meine ersten Gedanken, als ich das Gerät aus seiner Verpackung genommen habe. Die Vorderseite um das Display und die komplette Rückseite besteht jeweils aus einem Spiegel! Ein Spiegel mit integrierten Smartphone.

Sony, ein Hersteller von dem man in regelmäßig und verhältnismäßig kurzen Abständen neue Geräte zu Gesicht bekommt. Auf dem Mobile World Congress 2017 in Barcelona wurde das Sony Xperia XZ Premium vorgestellt. High End in fast allen Punkten. Wie gut diese einzelnen im Test abgeschnitten haben,folgt im Detail weiter unten.

 

Verarbeitung

Spiegel, meiner Meinung nach reicht dies zur Beschreibung der Verarbeitung fast komplett aus. Dazu ist es Brocken an Gerät. Für ein Gerät mit einem 5.5 Zoll Display hat es gehobenere Ausmaße. Auf der Vorderseite finden wir ein 4K HDR Display mit 5.5 Zoll. 4K auf 5.5 Zoll entspricht einer Pixeldichte von ca. 840 ppi. Genau! Das menschliche Auge schafft es höchstens 300 Pixel auf einem Zoll zu erkennen. Bei 800+ Pixel ist und bleibt das Bild gestochen scharf wie bei einem Gerät mit 300+ Pixeln pro Zoll.

Die Hardware des Gerätes wird rundum von Corning Gorilla Glas 5 geschützt. Lediglich auf der Ober- und Unterseite finden wir einen Metallrahmen, der einen schönen Akzent bildet.

Weiterhin auf der Vorderseite finden wir die 13 MP Frontkamera, diverse Sensoren und die zwei Stereo Frontlautsprecher. Wie die meisten Sony Geräte besitzt auch das Sony Xperia XZ Premium einen dedizierten Kamerabutton. Lautstärkewippe, MicroSD Kartenslot (mit bis zu 256 GB erweiterbar) und Fingerabdrucksensor finden wir ebenfalls am äußeren Rand des Gerätes. Im Jahr 2017 springt Sony dazu auf den USB Type C Zug auf, diesen Anschluss finden wir auf der Unterseite. Zu guter Letzt findet sich oberhalb die 3.5 mm Klinkenbuchse.

Sony geht dieses Jahr nicht ganz den Trend vom Randlosen Design mit, sondern setzt auf das Design der letzten Jahre und verbaut einen “Rahmen“ um das Display, und auf der kompletten Rückseite einen Spiegel. Ja, einen Spiegel. Auch der Rahmen den das Gerät auf der Vorderseite besitzt ist ein Spiegel. Und nicht ein Spiegel wie, “Ich drehe mein Handy in die richtige Position und dann kann ich mein Gesicht erkennen, sondern einen Spiegel!

 

Display

Macht diese Auflösung in einem solch “kleinen” Smartphone dann überhaupt noch Sinn? Eigentlich nicht, ich denke Sony wollte damit eindrucksvoll beweisen, was im Jahre 2017 schon alles möglich ist. Dazu muss gesagt werden, dass ich die Unterschiede zwischen einem 2K und 4K Display auf 5.5 Zoll nicht sehen kann, aber das Display im Sony Xperia XZ Premium ist trotzdem exzellent!

 

„Farbenprächtig, scharf und kontrastreich.”

 

Leistung

Ausgestattet mit dem neusten von Qualcomm, dem Snapdragon 835 mit 4 GB RAM braucht man theoretisch nicht über die Performance des Gerätes sprechen. Die Software ähnelt sehr der Stock Android Oberfläche. Leichte Launcher Anpassungen und Optische Veränderungen sind zu finden, doch im groben und ganzen stehen wir mit dem Sony Xperia XZ Premium nah an Stock Android. Ein paar vorinstallierte Apps von Sony finden wir vor, diese sind aber mit 2 Klicks schnell deaktiviert. Als Tastatur hat sich Sony endlich von der hauseigenen Variante gelöst und installiert direkt Swiftkey vor. Rundum war ich mit der Performance sehr zufrieden, sollte bei einer solchen Hardware aber auch nicht anders zu erwarten sein.

Akku

Wenn ich raten müsste wie groß der Akku im Sony Xperia XZ Premium ist, würde ich gegen 4000 mAh schätzen. Ich habe mit dem Gerät eine Akkulaufzeit erreicht, von denen ich bei anderen Geräten nur Träumen kann. Offiziell sind im Gerät 3230 mAh verbaut, die mich also teilweise Extremnutzer, jedes mal “LOCKER” durch den Tag gebracht haben. Abends waren oftmals noch 20-30% Akku vorhanden. Ohne das ich die vorhandene Technologie Smart Stamina zur Akkusparung genutzt habe. Standby sowohl Nutzungszeit sind hervorragend, genauso wie Qualcomms Quick Charge 3.0. Hiermit ist ein Gerät innerhalb kürzester Zeit, wieder voll und einsatzbereit. Obwohl das bei einer solchen Akkulaufzeit nicht von nöten ist.

 

Kamera

Die Kamera des Sony Xperia XZ Premium lässt sich wie auch andere Teile des Gerätes als Premium bezeichnen. Da das Sony Xperia XZ Premium diverse Sensoren und Features beinhaltet, habe ich diese mal im nachfolgenden Reiter zusammengefasst.

Technische Daten

Nach meiner Testzeit kann ich den Technischen Daten nur zustimmen. Die Kamera schießt im Allgemeinen was sie verspricht. Die Kamera-App, startet wirklich innerhalb einer halben Sekunde. Wieder vorhanden, der dedizierte Kamerabutton. Diesen würde ich gerne mal bei anderen Herstellern sehen. Dadurch lässt sich nicht nur die Kamera-App schnell und von überall aus starten, sondern auch das Foto schießen ist um einiges angenehmer.

Bei Fotos zeigen sich kaum Schwächen, bis auf die etwas schwache Dynamische Reichweite. Ich war mit den Fotos, die uns die Kamera bringt durchaus zufrieden. Ein Super Ergebnis, was bei einem High-End Gerät auch nicht anders zu erwarten ist.

Besonderheit am Smartphone und insgesamt an der Kamera ist die „Extreme Zeitlupe“. Die Kamera im Sony Xperia XZ Premium kann Bilder mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Das klang für mich damals sehr vielversprechend und interessant. Innerhalb des Tests musste ich leider feststellen, dass es super schwierig war, Sachen in der richtigen Sekunde aufzuzeichnen. Denn man kann nicht unbegrenzt lang Bilder in dieser Framerate aufnehmen. Man hat nur einen Bruchteil einer Sekunde in dem man den Zeitlupenmodus aktivieren kann. Während der Extremen Zeitlupe wird das Bild sehr nach rangezoomt und muss dazu noch stark belichtet sein um ein passendes Bild zu erhalten. Die Beleuchtung innerhalb eines Raumes reicht oft dafür nicht aus. (s. Testaufnahme).

Im weiteren habe ich wieder Testbilder in einem Google Foto Album hochgelanden, inklusive Zeitlupenaufnahmen von Regen oder fahrenden Autos, denn Gegenstände die sich regelmäig schnell bewegen, lassen sich dadurch leichter aufnehmen.

–> Google Fotos Testalbum <–

Feeling

Mir persönlich ist das Gerät mit den 5.5 Zoll Displaydiagonale einfach zu groß. Durch die noch vorhandenen Rahmen um das Gerät wirkt es nicht nur, sondern ist auch nochmal eine ganze Nummer größer. Trotzdem ist die Verarbeitung Sony sehr gut gelungen, wer einen Spiegel an seinem Gerät haben möchte der wird mit dem Xperia XZ Premium das richtige Smartphone finden. Die 4K Auflösung ist bemerkenswert, allerdings nur rein technisch, im Alltag fällt diese nicht auf. Benutzeroberfläche ähnelt wie schon oben erwähnt der Stock Android Oberfläche und gefällt mir bei den meisten Sony Geräten sehr gut. Das Gerät läuft flüssig und weißt keinerlei Bedienungsprobleme auf. Kamera überzeugt mit guter Bildstabilisierung, 960 FPS Kamera und 4K Aufnahme. Danke Sony, für die Frontlautsprecher!

 

Fazit

Auch im Fazit kann ich nur noch einmal erwähnen, das Sony Xperia XZ Premium ist ein Top Smartphone. Zu bedenken gibt es die Größe des Gerätes, Spiegel auf Vorder- und Rückseite. Dadurch ist es relativ rutschig. Personen mit großen Händen, sollten keine Probleme bekommen. Wem das Gerät optisch zusagt, und bereit ist aktuell 580€ auszugeben der wird mit dem Gerät höchstwahrscheinlich sehr glücklich werden.