Auch der große Bruder vom XZ2 compact möchte getestet werden. Daher schauen wir in diesem Test etwas genauer auf das Sony Xperia XZ2 Premium. Stärken und Schwächen sind im nachfolgenden Test kurzerhand aufgeführt. Testbilder gibt es wie immer im Google Fotos Album weiter unten.

 

Verarbeitung

Es war mir im vornhinein bekannt das es sich beim Sony Xperia XZ2 Premium um ein größeres Gerät als das XZ2 compact handeln würde, aber die Verpackung war schon erschreckend groß. Verpackung geöffnet und ja, das Gerät ist so breit wie die Verpackung selber. Ich war erstaunt wie breit das Gerät war. Alle anderen zuletzt getesteten Geräte waren schon im “neuen” Format 18:9 und somit eher höher als breiter. Aber hier befindet sich wieder ein 16:9 Display, was mir direkt “negativ” aufgefallen ist. Negativ in dem Sinne, dass es sich bei einem 5.8″ Zoll Display schon eher wuchtig und massig anfühlt. Dabei habe ich schon lange Finger.

Aber mal von den Ausmaßen abgesehen und einen Blick auf die verarbeiteten Materialen geworfen, hat sich Sony nicht Lumpen lassen. Wichtigste Fakten: Glas vorne und hinten, Metallrahmen, Stereo Frontlautsprecher, Dual Rückkamera und 5.8″ Zoll 4k HDR Display. Es handelt sich hier wirklich um das Non plus Ultra. Es gibt wirklich nichts worauf verzichtet werden muss. Höchstens auf das in 2018 “fast” Rahmenlose Design. Das kann ich aber verschmerzen, wenn ich per ADB (Android Debugging Bridge) das Display komplett auf 4k umstelle. Dieses ist genial! Dazu aber später mehr.

Sony Xperia XZ2 Premium – Oberseite

Verarbeitungstechnisch zu erwähnen ist der Fingerabdrucksensor der bei den Sony Geräten von der Seite auf die Rückseite gewandert ist. Soweit so gut, aber Sony hat diesen bei dem Sony Xperia XZ2 Premium soweit nach unten installiert, das sich das bewegen auf ihn unnatürlich anfühlt, man muss das ganze Gerät weiter nach oben schieben um unten an den Sensor ranzukommen. Dabei verlagert sich das Gewicht und das Gerät war in meiner Hand kurz davor das Gleichgewicht zu verlieren.

Technische Daten
6 GB RAM
64 GB interner UFS-Speicher
microSDXC-kompatibel (bis zu 400 GB)
Single-SIM
Dual-SIM
Nano-SIM
Google Android™ O – Upgrade auf P (vorraussichtlich 07.11.18)
Qualcomm® Snapdragon™ 845 Mobile Plattform
Wassergeschützt (IP65/68)
Corning® Gorilla® Glas 5
3540 mAh
Smart Stamina
Adaptive Ladetechnologie von Qnovo
Battery Care
STAMINA-Modus
Qualcomm® Quick Charge™ 3.0
USB-Stromversorgung
Kabellose Aufladung (Qi)
236 g
158 x 80 x 11,9 mm
Chrome Black
Chrome Silver
5,8” (14,7 cm), 4K (2160 x 3840 p) HDR-Display
TRILUMINOS™ Display for mobile
X-Reality™ for mobile
Dynamic Contrast Enhancer
Dynamic Vibration System
Motion Eye™ Dual-Kamera mit 19 MP und 12 MP Schwarz-Weiß-Kamera
Motion Eye™­Kamera mit 19 Megapixeln
1/2,3” Exmor RS™ for mobile Sensor mit integriertem Speicher
Pixelabstand: 1,22 μm
Preisgekröntes 25 mm Weitwinkel-G-Objektiv F1.8 von Sony
Schwarz-Weiß-Kamera mit 12 Megapixeln
1/2.3” Exmor RS™ for mobile Bildsensor
Pixelabstand: 1,55 μm
G-Objektiv F1.6
AUBE™ Fusionsbildsignalprozessor
Bildprozessor BIONZ™ for mobile
960 BpS für Videos in Super slow motion (FHD/HD)
Vorhersagende Aufnahme (Bewegungen/Lächeln)
Autofokus-Bildfolge
8-fach Digital Zoom
HDR für Fotos
4K HDR Videoaufnahme
Kamera-Schnellstart
Fotos bei schwachem Licht: ISO 51200
Videos bei schwachem Licht: ISO 12800
Prädiktiver Hybrid Autofokus
Anti-Distortion Verschluss
Dreifach-Sensor-Technologie
SteadyShot™ mit Intelligent Active Mode (Fünf-Achsen-Stabilisierung)
Bokeh-Effekt (Bild)11
Monochrom-Effekt (Bild und Video)11
13 Megapixel
1/3,06” Exmor RS™ for mobile Bildsensor
Weitwinkelobjektiv F2.0 (22 mm)
Display-Blitz
Fotos bei schwachem Licht: ISO 3200
Videos bei schwachem Licht: ISO 1600
SteadyShot™ mit Intelligent Active Mode (Fünf-Achsen-Stabilisierung)
GSM GPRS/EDGE (2G)
UMTS HSPA+ (3G)
LTE (4G) Cat 18 mit einer Downloadgeschwindigkeit von bis zu 1,2 Gbit/s
A-GPS, A-Glonass, Beidou, Galileo, QZSS
WiFi Miracast
Bluetooth® 5.0 Funktechnologie
DLNA Certified®
Google Cast
NFC
USB 3.1 Gen1 (5 Gbit/s)
Schnelles und sicheres Entsperren
High-Resolution Audio (LPCM, FLAC, ALAC, DSD)
DSEE HX™
LDAC
ClearAudio+
Stereo-Lautsprecher mit S-Force Front Surround
Stereo-Aufnahme
Qualcomm® aptX™ HD-Audio
Automatische Kopfhörer-Optimierung
VirtualPhones Technology
USB Type-C™ auf 3,5 mm Audioanschluss im Lieferumfang enthalten
PS4 Remote Play
3D Creator
Musik
Album
Video
Movie Creator
AR-Effekt
„What’s New“
Xperia Lounge

Performance

Premium Gerät = Premium Hardware, sollte für Premium Performance sprechen. Das schafft das Gerät hier auch. Wir haben hier den neusten Prozessor aus dem Hause Qualcomm verbaut. Den Snapdragon 840 mit einer Adreno 640 und 6 GB Arbeitsspeicher. Da wir es hier mit einem „4K“ Display zu tun haben, war meine Vermutung das es hierbei vielleicht um ein zwei Schwierigkeiten bei der Performance kommen könnte, allerdings tat es das nicht. Wieso nicht? Weil das Betriebssystem im System nur auf einer FullHD Auflösung läuft. Nur diverse Apps nutzen das 4K Display aus und zeigen einem die Auflösung von 2160×3840 Pixeln. Da das Android Betriebssystem die 4K Auflösung allerdings unterstützt habe ich das Gerät einmal komplett auf 4K umgestellt. Das menschliche Auge erkennt eine höhere Pixeldichte von ca. 300-350 PPI eigentlich nicht mehr, aber ich meine ich habe einen positiven Unterschied erkennen können, wenigstens von der Optik. Performance passierte genau das was ich, schon im Vornherein vermutet hatte. Es gab kurze Stocker im System die für mich mit der aktuellen Auflösung allerdings zu verschmerzen war. Auch dem Akku hat die Umstellung auf die höhere Auflösung nicht wehgetan. Der Verbrauch blieb genauso stark wie vorher auch.

 

Software

Zu Beginn meines Tests lief auf dem Sony Xperia XZ2 Premium noch Android 8.0 Oreo. Jetzt wo der Bericht verfasst wird, ist die aktuellste Version von Android installiert, Version 9.0 Pie. Und diese möchte ich natürlich auch bewerten. Wie schon bei den anderen Sony Geräten wie z.B. dem Sony Xperia XZ2 compact läuft das Betriebssystem rund. Stock Android angelehnt, gibt es hier kaum Spielereien, bis auf den Monochrom Modus der Kamera oder das Vibrationsfeedback während eines Videos. Einstellungsmenü oder Quick Settings sehen jetzt der Stock Variante von Google zum verwechseln ähnlich.

Dynamisches Vibrationssystem nennt Sony das ganze. Dies soll unseren Medienkonsum verbessern. Hierbei wird einem passend zum angespieltem Video oder Musik Vibrationsfeedback gegeben. Beim ersten Abspielen von Musik war ich ein bisschen erschrocken, was da gerade passiert. Doch schon nach kurzer Zeit hatte ich genug davon und habe das ganze wieder deaktiviert, was glücklicherweise ganz einfach funktioniert.





Des Weiteren gibt es noch die Sony typische Batteriepflege, die das nicht direkt auf 100% auflädt, sondern damit wartet, und dies erst tut kurz bevor man das Gerät vom Strom nimmt um den Akku zu sparen. Wie gut das dem Akku tut und wie sinnvoll das ganze ist, kann ich nach solch einem kurzen Test nicht sagen, aber funktioniert hat das ganze ohne Probleme. Ich stecke mein Gerät vom Strom und hatte immer 98-100%.

Akku

Im Sony Xperia XZ2 Premium finden wir einen 3540 mAh großen Akku. Klingt nicht nach viel, besonders nicht bei einem Display mit einer 4K Auflösung, aber genau der Unterschied ist es. Ich habe mit dem Gerät mindestens eine Laufzeit von 5-7 Stunden Screen On Zeit gehabt. Also keine Sorge den Tag nicht zu überleben. Wenn man das Gerät 2 Stunden am Tag nutzt, sollte man seine 2 Tage locker schaffen, wenn nicht sogar 3 Tage, denn die Standby Zeit kann ich ebenfalls sehen lassen. Vom Akku bin ich noch immer begeistert.

Kamera

Die Kamera ist nicht so 100%ig das was ich von einem High End Gerät erwartet hätte, aber es geht in die richtige Richtung. Vorab, was mir extrem gut gefallen hat, war der Monochrom Sensor den Sony verbaut hat. Ich glaube ich habe mehr Bilder im Monochrom Modus geschossen als im normalen. Dieser hat mich voll und ganz überzeugt. Der normale Sensor dagegen ist zwar gut, keine Frage, aber mit einem der anderen High End Geräte kann das Sony Xperia XZ2 Premium nicht mithalten. Es fehlt einfach ein bisschen an Schärfe und den Details. Ich schieße wie viele andere Nutzer meine Fotos gerne und schnell mit einem Klick und hoffe dann auf ein gutes Ergebnis. Hier musste ich teilweise mehrere Fotos schießen um „den“ Schnappschuss zu erhalten.

Technische Daten sind weiter oben ja schon erläutert. Natürlich kann das Sony Xperia XZ2 Premium  Videos in 4K / 30 FPS aufnehmen, Slow Motion mit bis zu 960 Bildern in der Sekunde.

Nicht zu vergessen und ein absoluter Pluspunkt ist der dedizierte Kamerabutton den das Sony Xperia XZ2 Premium natürlich auch besitzt!

Was die Kamera so drauf hat und Vergleichsbilder zum Monochrom Sensor gibt es im nachfolgenden Link bei Google Fotos.

The Breakdown

Das XZ2 Premium ist ein Klasse Gerät! Es verbindet aktuelle Hardware mit schneller und reiner Software (ebenfalls aktuell). Die Kamera ist im oberen Bereich anzusiedeln und weißt nur geringe Mängel auf. Features wie das Vibrationsfeedback, bei Musik und Video Wiedergabe ist meiner Meinung nach zu vernachlässigen. Schön sind hingegen die Stereo Frontlautsprecher und der große Akku. Einzige Kleinigkeit, die ich bemängeln würde, ist das Preis / Leistungsverhältnis. Es gibt derzeit einfach zu viele Mitbewerber die ähnliche oder gleichwertige Hardware für einen geringeren Preis anbieten. Und die Features, die das Sony Xperia XZ2 Premium bietet, sind da nicht ausreichend. Schön fände ich bei einem solch großen Display und schönen Auflösung einen Stylus, wie bei der Note Reihe von Samsung.

Zu kaufen gibt es das Gerät hier – Amazon Partnerlink: Sony Xperia XZ2 Premium